07142-9197404 info@web-mastery.de

Wie sieht ein Top SEO-Audit für eine Unternehmens Website aus?

Was ist ein SEO Audit?

Ein SEO-Audit ist der Prozess der Datenerfassung und der Identifizierung potenzieller Probleme mit der Suchmaschinenoptimierung Ihrer Website. Es ist ein Weg, um zu überprüfen, ob Ihre Website richtig implementiert und für Suchmaschinen optimiert wurde. Es ist Bestandteil einer gut durchdachten SEO-Strategie.

SEO-Audits stellen die gründliche Überprüfung einer Website mit Hilfe von SEO-Tools sicher. Es ist ein Instrument, das Unternehmen hilft, ihre Online-Präsenz zu verbessern. Es untersucht den aktuellen SEO-Status der Website und gibt Empfehlungen, wie man die Performance und die Sichtbarkeit der Website verbessern kann. Die SEO-Analyse ist der logische Schritt für jedes Unternehmen, das seine Online-Präsenz und seine Rankings verbessern möchte.

Die Google-Algorithmen verändern sich mit jeder Aktualisierung.  Für Unternehmen ist es wichtig auf dem Laufenden bleiben. Ein Website-Audit kann Ihnen helfen, den Überblick zu behalten und sicherzustellen, dass Ihre Webseiten für Ihre Produkte und Dienstleistungen gelistet sind. Ein guter SEO mit Erfahrung als Auditor erleichtert diesen Prozess.

Zu Beginn eines Audits werden zwischen Auditor und Webseitenbetreiber einige Fragen geklärt:

  • Welche Ziele werden mit der Website oder dem Online-Shop verfolgt?
  • Welche SEO-Maßnahmen sind bereits umgesetzt worden?
  • Welche Zugänge zur Google Search Console und Analytics Tools sind für den Auditor verfügbar?
  • Welche Zugänge zur Datenbasis beim Hosting Server und dem CMS sind verfügbar?
  • Welchen Umfang soll die Analyse umfassen. Alles oder nur Teilbereiche?

1. SEO Audits starten mit der Überprüfung der Google Indexierung

Um bei Google gefunden zu werden, muss eine Website drei Grundvoraussetzungen erfüllen. Diese Punkte müssen SEO-Audits überprüfen:

  • Sie muss über einen sicheren und verfügbaren Webserver verfügen
  • Alle Seiten müssen vom Indizierungssystem der Suchmaschine indiziert worden sein
  • Die robots txt steuert, welche Crawler die Website scannen dürfen und entscheidet über die Indexierung

Darüber hinaus sollte für diese Seiten auch eine XML-Sitemap erstellt werden, damit sie in den Indizes der Suchmaschinen besser platziert werden können. Die Verschlüsselung der eigenen Website mit https hat zwar nur einen geringen Einfluss auf das Ranking. Aber sie ist dennoch wichtig, da die Besucher dieses Sicherheitszeichen Ihres Website-Betreibers sehen und wissen, dass er sich um ihren Datenschutz kümmert.

Das SEO-Audit prüft, ob die Grundvoraussetzungen für eine Indexierung gegeben sind, damit sich die anschließenden SEO Optimierungen auch auszahlen können. Im Google Search Console Video Training gibt es weitere wertvolle Hinweise. 

XML sitemap

2. Das SEO Audit überprüft die mobile Performance der Website

Die Google Search Console hilft Fehler in der responsiven Webseite aufzuspüren, die sonst nicht so einfach sichtbar sind. Diese Kriterien helfen beim Site Audit:

  • Wie schnell und reibungslos werden die Seiten geladen?
  • Wie schnell reagieren die Seiten auf Benutzerinteraktionen?
  • Wie einfach ist eine Webseite auf mobilen Geräten zu bedienen und zu navigieren?
  • Wie sicher ist die Verbindung einer Site, während die Nutzer durch die Seite surfen?
  • Wie gut sind die Formulare/Buttons sichtbar und klickbar?
  • Wie schnell wird die Seite ohne LTE-Verbindung geladen?
  • Wie reibungslos funktionieren wichtige Funktionen (Kontaktformular, Buchungsstrecke) auf Mobilgeräten?

Auf der Google Search Console muss das Protokoll wie unten gezeigt aussehen. Prüfen Sie alle Ihre wichtigen Seiten. Dies kann auch die Ursache für eine fehlende Indexierung sein.

mobile optimiert search console

Mit diesem Google Tool können Sie die Performance Ihrer mobilen Seite ganz einfach überprüfen. Das positive Ergebnis sollte dann so aussehen.

pagespeed - wordpress ladezeit

3. Die Pagespeed oder Ladezeit Überprüfung 

Die Pagespeed Optimierung wird als Ranking Faktor etwas überschätzt. Trotzdem ist die Überprüfung der Ladezeit wichtig, um die mobile Performance abzusichern. Insbesondere im mobilen Bereich, wo die Bandbreite gegenüber dem Festnetz reduziert ist, spielt die Ladezeit eine wichtige Rolle. Smartphone Nutzer werden leider immer ungeduldiger in der mobilen Internet Welt.

Zitat Google: Im Allgemeinen fallen schnelle Seiten (< 1 Sek.) ungefähr in die oberen 10 % aller Seiten, durchschnittliche Seiten (1 – 2,5 Sek.) in die nächsten 40 % und langsame Seiten (> 2,5 Sek.) in die untersten 50 %. Zur besseren Lesbarkeit wurden die Zahlen gerundet.

Max. 3 Sekunden dürfen vergehen, so eine Google Studie aus dem Jahre 2016, bevor 53% der Besucher einer Webseite diese wieder vorzeitig verlassen.

Pingdom pagespeed bietet als einer der wenigen Toolhersteller die Option für einen Serverstandort in Deutschland an.

4. Das Content Audit

Nach dem “helpful Content Google Algorithmus Update” hat die Redewendung “Content ist King” eine noch entscheidendere Bedeutung für den Erfolg in Suchmaschinen bekommen. Qualitativ hochwertiger Content ist nach wie vor Ranking Faktor Nummer 1. Seit der Einführung der intelligenten Algorithmen wie RankBrain und MUM versteht Google den Kontext und die Qualität der Inhalte einer Seite immer besser.

Die Qualität bestimmt Google über die semantische Verwandtschaft von Begriffen (Entitäten) und über Google NLP (Natural Language Programming).

Von daher ist die Qualität der Inhalte Ihrer Webseiten und Ihres Blogs nach wie vor entscheidend.

Dabei muss Ihr Inhalt wertvolle Informationen liefern. “Dünner” Inhalt hat vielen Marken in der Vergangenheit geschadet, selbst weltbekannte Brands können sich dem nicht entziehen.

Hochwertige Inhalte verfolgen den Zweck, die Verweildauer auf der Seite zu erhöhen, die Absprungrate zu senken und hilfreiche Inhalte für den Nutzer anzubieten, welche einen Mehrwert für Sie darstellen. Das Nutzerverhalten wird übrigens von Google ausgewertet und geht mit in die Rankings ein.

Blog-Seiten und Leitfäden wie dieser sind die Art von qualitativ hochwertigen Inhalten, die Suchmaschinen und Nutzer wünschen.

Qualitativ hochwertige Inhaltsseiten müssen für die heutige Suchmaschinenoptimierung mehr leisten als nur gut geschrieben und eine hohe Anzahl an Worten beinhalten. Die Content Analyse erstellen wir für eine höhere Präsenz in den SERPs und überprüfen dazu den folgenden Punkt:

Die alles entscheidende Frage: Trifft der Content die Suchintention der Webseite?

Laut John Mueller von Google ist dies besonders wichtig, da sie sich im Laufe der Zeit ändern kann.

Die Suchintention wird in diese 4 Keyword Arten unterschieden:

  1. Informational Keywords => “Was ist eine Backlink-Analyse?”
  2. Investigative/commercial Keywords => “Bestes Backlink-Analyse Training”
  3. Transaktionale Keywords => “Web-Mastery Backlink-Analyse Akademie”
  4. Navigational Keywords => “Web-Mastery SEO-Backlink Akademie login”

Die Text Qualität überprüfen wir mit diesen 5 Verfahren:

  1. TF/IDF  und WDF/IDF Verfahren, welche die verwendeten Terme der Top 10 Platzierungen der Wettbewerber vergleicht
  2. Mit der NLP Goolge API, welche die semantische Korrelation von Entitäten überprüft
  3. Sichtprüfung der Inhalte von Wettbewerbern und Textlängen – Einschätzung über Vergleich zu “dünnem Content”
  4. Plagiatsprüfung der Inhalte – Überprüft ob die Texte einzigartig sind
  5. Duplicate Content checken – prüft ob die Texte doppelt auf der Website vorkommen
  6. Zur Content Überprüfung gehört auch die Verwendung von Keywords in den URLs zu checken
  7. Die mit Hilfe von künstlicher Intelligenz (KI) geschriebenen Texte können mit entsprechenden Tools entlarvt werden 

5. Das On-Page Audit gibt die Qualität der Seite wieder

Beim OnPage Audit wird die Implementierung der Keywords in verschiedene Teilaspekte der Webseite untersucht.

Der Überschriftenstruktur für die jeweilige Seite kommt eine zentrale Bedeutung als Ranking Signal zu. Sie nimmt damit sogar einen höheren Stellenwert ein, als das Linkprofil. Des weiteren werden die Umsetzung der folgenden Punkte analysiert und bewertet:

 

  • Umsetzung der Überschriftenstruktur und der Hx Tags
  • Prüfung ob Hx Tags doppelt vorhanden sind
  • Keyword Verwendung in Titel- und Meta-Description
  • Überprüfung der Nutzung und Ausführung von Alt-Tags für Bilder
  • Qualität der Inhalte (siehe Content Audit)
  • UX im Sinne einer Conversion Optimierung
  • UX sodass der Nutzer sich auf der Website gut zurechtfindet und sie gut bedienen kann
  • Ausführung der internen Verlinkungsstruktur
  • Die Analyse der URLs oder Linkaudits. Check der Keyword Implementierung in die URL sowie der Ankertexte 

Warum ein internes Link-Audit durchführen?

Die Verlinnkung auf der Website bietet ein sehr hohes Potential um für ein bestimmtes Thema eine thematische Autorität aufzubauen. Je mehr Links auf eine bestimmte Seite verweisen, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie von Besuchern auch gefunden wird.  Dabei ist es egal, wo die Besucher auf der Website einsteigen.

Ein Link-Audit kann Ihnen helfen, Seiten mit einer übermäßigen Anzahl von ausgehenden Links zu identifizieren und defekte Links (z.B. zu Seiten, die nicht existieren) zu entdecken. Beim Audit können Sie feststellen, ob einige der Seiten, auf die Sie verlinken, irrelevant oder veraltet sind. Diese veralteten Seiten können Sie einfach mit neuen Inhalten aktualisieren oder löschen. 

Interne Links spielen eine wichtige Rolle für das Gesamtsystem

Die Verlinkung innerhalb der Site haben Einfluss auf die Platzierungen der gesamten Website. Ganz egal, ob es sich um Ihre Homepage, Kategorieseiten, Blogbeiträge oder Produktseiten handelt. 

1. Achten Sie darauf, einen beschreibenden Ankertext zu verwenden, wenn Sie auf eine andere Seite auf Ihrer Website verlinken. Damit helfen Sie Google, die Beziehung zwischen den beiden Seiten zu verstehen und sie entsprechend zu indexieren.

2. Versuchen Sie, Ihre Links so kurz wie möglich zu halten (idealerweise weniger als 5 Wörter). Auf diese Weise verbrauchen Sie keinen wertvollen Platz mit unnötigen Wörtern und erleichern es Google, den Inhalt Ihrer Website zu analysieren.

3. Fügen Sie von jeder Seite Ihrer Website einen Link zurück zur Homepage ein.  Das ist besonders hilfreich für die Navigation, wenn Sie auf Ihrer Website Kategorien oder Produktseiten mit anderen verwandten Artikeln zum Verkauf haben. Ohne einen Link zurück zur Homepage, könnten Kunden beim Stöbern verloren gehen und den Weg zurück zur Homepage nicht mehr finden.

7. Das Backlinks oder Offpage Audit

 

Das Backlinks Audit ist auch im Jahr 2022 eine wichtige Überprüfung, denn Links von hochwertigen Websites sind weiterhin ein entscheidender Faktor beim Aufbau der Autorität einer Website. Im Vergleich zu den Vorjahren hat ihr Einfluss jedoch abgenommen. Seitdem Google Backlinks mit dem Attribut “nofollow” nicht mehr für seinen Ranking-Algorithmus verwendet ist die Gewinnung von DoFollow Links noch schwieriger geworden. Zur weiteren Unterscheidung sind die Verlinkungsattribute wie UGC = User Generated Content hinzugekommen. Sie erleichert es den Google-Bots die Klassifizierung von Links.

Der Einfluss von Backlinks auf das Ranking hat mit Rankbrain und MUM – zwei von Google verwendete Modelle mit künstlicher Intelligenz – noch einmal abgenommen.

Backlink SEO-Report als Teil des Link Audit

ein Backlink Report gibt Auskunft über die Domain Authority oder Domain Trust, abhängig von verwendeten Tools, sowie dem Page Trust. Er enthält eine Übersicht über die Verteilung der DoFollow-Backlinks und der NoFollow-Backlinks.

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Anzahl der verweisenden Domains und die Gesamtzahl der verlinkten Seiten. Auf der eingeblendeten Zeit Skala sieht man den Verlauf des Backlink Aufbaus. Das sind wertvolle Daten.

 

Linkauditing – der Backlink Detail Report

Der detaillierte Report gibt Aufschluss auf welchen Domänen und Unterseiten auf die Website verlinkt worden ist.

Des Weiteren kann man den Link Juice über die Kennzahl Page Trust erkennen, welcher weitergegeben wurde. Der Ankertext gibt Auskunft über die Linkquellen Art und die Ziel URL wird ebenfalls angezeigt beim Linkauditing.

Somit ist für den SEO-Analyst klar, welche Seiten häufiger verlinkt werden als andere. daraus kann auch geschlossen werden, welche Inhalte für andere Websites interessant sind und welche eher nicht.

Ein sehr wichtiges Detail ist der Typ des Links. DoFollow-Links sind für das Ranking und die Verbesserung der Domain Autorität entscheidend während NoFollow-Links aus der Traffic Sicht interessant sein können.

Im Rahmen des SEO Audit für Backlinks sollten die nachfolgenden Fragen beantwortet werden:

  • Ist die Themenrelevanz der verlinkten Seiten URLs gegeben?
  • Gibt es auffällig viele Backlinks, die von einer Domain stammen?
  • Gibt es verdächtige oder gegebenenfalls Spam-Links die auf die Seiten verweisen?
  • Verlinken vertrauenswürdige Webseiten auf die analysierte Website?
  • Zeigen die meisten Backlinks zur Startseite und nur einige auf einzelne Unterseiten?
  • Gibt es auf der Google-Search-Console manuelle Maßnahmen wegen Links?
  • Stechen bestimmte Seiten durch wertvolle Links hervor und ziehen diese viele Besucher an?

8. Mit diesem Google Tool strukturierte Daten testen

Schema Markups bieten mit ihrer Struktur einen maschinenlesbaren JSON-LD-Code, der es Crawlern erleichtert, die Inhalte und die Entitäten einer Seite zu erfassen. Ihre vordefinierte Struktur sorgt außerdem für einheitliche Standards und macht die Relevanz Ihrer Inhalte präziser. Markup-SEO hilft den Suchmaschinen Ihre Webseite besser zu verstehen. Es werden mehr Informationen über den Inhalt sowie über das, was nicht an der Oberfläche gezeigt wird, an die Suchmaschinen geliefert. 

 

Die korrekte Installation von strukturierten Daten kann über Schema Test Tools abgefragt werden

Häufig gestellte Fragen zum SEO Audit

Was kostet ein SEO-Audit?

SEO-Audits werden in verschiedenen Preisklassen durchgeführt. Ein SEO-Audit für eine kleine Website kann einige hunderte Euro kosten, während hochwertige SEO-Audits für sehr umfangreichen Seiten einige Tausende von Euro kosten können. Der Detaillierungsgrad und der Umfang der Analyse wirken sich direkt auf den Preis aus. Die wichtigsten Faktoren, die bei der Bestimmung der Kosten für ein SEO Analyse zu berücksichtigen sind:
 
1. Der Abdeckungsgrad: Umfasst das SEO-Audit alle Aspekte der Leistung Ihrer Website? Umfasst es zum Beispiel die Seitengeschwindigkeit und die Optimierung für mobile Geräte? Wenn nicht, müssen Sie diese Komponenten möglicherweise als Teil Ihres SEO-Audits hinzufügen.
2. Umfang: Wie viele Seiten soll das SEO Audit bei einer Website berücksichtigen?
3. Erfahrungshintergrund: Wird das SEO-Audit von einem Experten durchgeführt, der mit Ihrer Branche und dem Inhalt Ihrer Website vertraut ist?

Kann ich ein SEO-Audit selbst durchführen?

Ja, Sie können selbst ein SEO-Audit durchführen. Für Anfänger ist dies jedoch nicht zu empfehlen. Es erfordert eine Menge Recherche und ist ein langer Prozess, um sich das Detailwissen anzueignen. Wenn Sie als Anfänger beginnen wollen, lassen Sie sich am besten von einem erfahrenen SEO-Experten beraten.

Eine SEO-Analyse sollte in der Lage sein, die aktuelle Leistung Ihrer Website genau zu bewerten. Probleme zu identifizieren, die behoben werden müssen und Möglichkeiten zur Verbesserung der Gesamtleistung der Website vorzuschlagen.

Sie lesen gerade: SEO Audit