07142-9197404 info@web-mastery.de

SEO-Texte schreiben lernen wie ein SEO-Texter

Mit dieser Anleitung wird es Ihnen leichter fallen, Suchmaschinenoptimierung mit Texten zu betreiben. Erreichen Sie eine Steigerung Ihrer Suchmaschinenoptimierung und damit mehr Sichtbarkeit in Suchmaschinen und mehr Relevanz für Ihr Publikum.

1. Legen Sie die Zielgruppe für Ihre SEO-Texte fest

Ihr Publikum sollte immer Ihre oberste Priorität für ihre Texte auf der Website sein. Ein SEO Text wird für eine Zielgruppe mit einer Suchintention aufgesetzt. Ton und Sprache sind für diese Gruppe und Ihre Suchanfrage auszulegen. Die SEO-Texte für Ihr Zielpublikum sollten wissensbereichernd und interessant gestaltet sein. Welche Inhalte erwartet diese Gruppe und welche Fragen könnte sie haben?

Der Sprachstil sollte an den Adressanten angepasst sein. Ein SEO-Text für einen Experten Fachartikel wird anders formuliert sein als ein Ratgeber für Laien und eine andere Wortwahl enthalten. So können Sie sicherstellen, dass Ihr Text auch vom richtigen Zielpublikum gelesen und verstanden wird. SEO-Texte schreiben lassen.

Mit dieser Anleitung können Sie einen SEO-Text schreiben für eine/n:

  1. Technische Abhandlung für erklärungsbedürftige Produkte
  2. Kategorie-Texte für einen Onlineshop
  3. Produktbeschreibungen für einen Onlineshop
  4. Marketing-Texte für Ihre Services erstellen
  5. Texte für Webseiten verfassen
  6. Umfangreiche Blogartikel verfassen
  7. Holistische und spezialisierte Landingpages
  8. Ratgebertexte

Sofern Sie Informationen von anderen Quellen verwenden, sollten Sie diese immer korrekt angeben. Denn sonst kann es leicht zu Plagiaten kommen. Dies kann übrigens sehr einfach mit Plagiat Checkern überprüft werden. Daher ist es ratsam, dass Sie die Quelle zitieren und direkt am Ende des Satzes in Klammern angeben. So können Sie sicherstellen, dass Sie niemand des Plagiats bezichtigen kann.

Unique Content bedeutet, dass der Text keinen Duplicate-Content enthält

Von Duplicate-Content wird gesprochen, wenn es sich um duplizierte Inhalte handelt. Dabei sind größere Passagen in derselben Sprache auf derselben oder einer anderen Domain mehrfach vorhanden. Diese sind entweder komplett identisch oder ähneln sich sehr. Das Vermeiden von sich wiederholenden Abschnitten ist die beste Vorgehensweise.

Wenn Ihre Website mehrere Seiten mit weitgehend identischem Inhalt enthält, dann ist es sinnvoll, die bevorzugte URL über einen Canonical Tag zu kennzeichnen. Ansonsten kann es zur Kannibalisierung kommen und die Suchmaschine entscheidet darüber, welche der Seiten rankt und welche nicht.

2. Führen Sie die Keyword-Recherche vor dem SEO-Text schreiben durch

Die On-Page Optimierung lebt von der Relevanz der Suchbegriffe mit entsprechenden Suchvolumen. Recherchieren Sie die passenden Suchbegriffe und strukturieren Sie sinnvoll zueinander. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten und Tools mit entsprechenden Funktionen, die man nutzen kann. 

Die Auswahl von passenden Keywords ist entscheidend, um eine erfolgreiche On-Page Suchmaschinenoptimierung zu gewährleisten. Die Relevanz der Suchbegriffe zum Thema bestimmt über eine Top Platzierung im Ranking und mehr organischen Traffic auf Ihrer Webseite. Für eine gute Suchmaschinen Platzierung ist es essentiell zu verstehen, welche Suchbegriffe besonders wesentlich für die Suche nach Ihrem Angebot sind.

Keyword-Recherche

Diese Fragen sind für den Erfolg Ihrer Keywords im SEO Text entscheidend:

  1. Aus wie vielen Wörtern besteht die Keyword-Phrase?
  2. Wie hoch ist das monatliche Suchvolumen?
  3. Welche Wortlänge haben die Wettbewerbstexte auf der ersten Ergebnisseite (SERP)?
  4. Welche inhaltliche Tiefe liefern die Wettbewerber?
  5. Welche Page Authority hat der Wettbewerb auf Seite 1 bei Google?
  6. Wie viele hochwertige Backlinks haben die Wettbewerber schon gesammelt?
  7. Welche Suchintention liegt vor?

Generell unterscheidet man zwischen Short-Tail und Long-Tail Keywords. Ein Short-Tail-Keyword ist ein Begriff mit hohem Suchvolumen. Ein Long-Tail-Keywords hingegen ist spezifischer und hat in der Regel ein geringeres Suchvolumen. Für die On-Page Optimierung ist es in der Regel ratsam, sich auf Long Tail Suchbegriffe zu konzentrieren, die aus 3-5 Wörtern bestehen. Diese sind oft einfacher in den Google Suchergebnissen (SERPs) zu verbessern und weit vorne im SEO-Ranking zu platzieren.

Die Suchbegriffe sollten deshalb sowohl im Titel als auch im Haupttext vorkommen. Aber achten Sie auf die Häufigkeit der Verwendung – die Keyworddichte. Keyword-Spamming ist nicht mehr zeitgemäß und kann dazu führen, dass z.B. Ihr Blogbeitrag von Suchdiensten sanktioniert wird. Also verwenden Sie Suchbegriffe sparsam und gezielt. 

Google autosuggest

Ein weiterer Aspekt bei der Wahl des Hauptkeywords ist die Konkurrenz Situation

Je höher die Konkurrenz für einen bestimmten Suchbegriff ist, desto schwieriger wird es, damit auf den vorderen Plätzen zu ranken. Erkennbar ist die Stärke des Wettbewerbs unter anderem auch an seiner Offpage-Optimierung.

Sie wird durch die Wertigkeit der Backlinks Pakete bestimmt. Daher sollten besonders konkurrenzstarke Suchbegriffe mit Bedacht gewählt werden. Neben einem Hauptkeyword sind auch noch mehrere passende Nebenkeywords auszuwählen. Das SERP Overlap Tool hilft bei der Auswahl.

Die Google Suche selbst ist ebenfalls ein einfacher Indikator dafür, welche Suchbegriffe wesentlich sind. Dafür gibt es die sogenannte „autocomplete“ Funktion. Gibt man im Google Suchfeld einen Buchstaben oder ein Wort ein, werden automatisch Vorschläge für weitere Suchbegriffe angezeigt – Google Suggest. Diese basieren auf den häufigsten Suchen, die Nutzer mit ähnlichen Intentionen bereits durchgeführt haben. 

Google Trends gibt Aufschluss, welches Suchvolumen ein Suchbegriff hat. Hier kann man nach verschiedenen Begriffen suchen und sich anschauen, wie sich deren Popularität im Laufe der Zeit entwickelt hat. Das ist besonders hilfreich, um saisonale Schwankungen zu erkennen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die richtige Wahl der Suchbegriffe entscheidend für die OnPage-Optimierung ist. Sie sollten zum Thema passen und ein entsprechendes Suchvolumen aufweisen.

Die Suchbegriffe der Konkurrenz im Auge behalten sowie Alternativen in Form von Synonymen bereitstellen. Prüfen Sie die Inhalte im Internet über die Suchergebnisse bezüglich der Keywords im Text, die Sie verwenden wollen. Siehe Entitäten weiter unten.

Google Trends

Titel und Meta Titel sollen die Suchenden ermuntern Ihren Link zu klicken

Den Titel und die Meta Description sollten Sie wie eine Anzeigenvorschau auf Ihre Webseite verstehen. Sie können Sie mit den Auslagen bei einem Schaufensterbummel vergleichen. Der Title ist Ihre Werbebotschaft an die Welt.

Das, was er verspricht, muss die Zielseite auch einhalten sonst ist der Suchende sofort wieder verschwunden. Eine kurze Verweildauer wird auch von Suchdiensten registriert und negativ interpretiert. Den optimalen Umfang können Sie mit diesem nützlichen Tool festlegen.

Alternativen sind die WordPress Plug-ins Yoast und Rank Math. Halten Sie die Längenvorgaben ein, da sonst eine erhöhte Wahrscheinlichkeit besteht, dass Google den Titel überschreibt.

Texter für Meta Titel- und Description Reviews sollten diese Richtlinien einhalten:

  • Länge zwischen 55 und 65 Zeichen
  • Fokus-Keyword in einem sinnvollen Satz untergebracht
  • Wichtigstes Keyword am Satzanfang positioniert
  • Wortwiederholungen vermeiden
  • Auf Rechtschreibfehler achten
  • Prägnante und leicht verständliche Beschreibung des Geschriebenen
  • Individueller Titel für jede Unterseite auswählen

3. Entitäten helfen, die Relevanz Ihres SEO Textes zu verbessern

Die Verwendung von NLP-Entitäten (Natural Language Processing NLP) kann dazu beitragen, das Ranking einer Website zu verbessern. Entitäten helfen dem Suchalgorithmus das Thema einer Seite besser zu verstehen.

Durch die Entitäten kann der KI-Algorithmus die Relevanz der Seite für bestimmte Suchanfragen besser ermitteln. Suchmaschinenoptimierte Texte enthalten sowohl Suchbegriffe als auch Entitäten. WDF*IDF Ansätze bringen meistens nicht viel, da sie nur die Menge, aber nicht die Verbindung von Thermen beinhalten.

Eine Möglichkeit Entitäten zu ermitteln ist die Analyse von Wettbewerbertexten. Konzentrieren Sie sich auf die Top Platzierungen, denn diese besitzen hohe Relevanz. Die Texte können Sie in die Google NLP Demo Seite eingeben und bekommen die Entitäten angezeigt.

google nlp demo entitäten

Die Datenbank des Knowledge Graphen basiert auf den Verknüpfungen von Entitäten. Google verfügt damit über ein ausgefeiltes Verständnis von Nutzerabsichten, Kontext, Komplexität, Zweck und Wert von Inhalten. Google möchte seinen Usern ein optimales Suchergebnis liefern und weiß, daher ziemlich genau was Ihre Zielgruppe, Ihre Nutzer und Ihre potenziellen Kunden wollen.

Die Prioritäten von Google haben sich von der Identifizierung beliebter Webseiten zu hochwertigen Webseiten verschoben. Dann wurde die Absicht der Nutzer in den Vordergrund gestellt und die Prioritäten haben sich erneut verschoben. Heute legt Google den Schwerpunkt sowohl auf die Nutzerabsicht als auch auf die Nutzerfahrungen. Entitäten sind deshalb nicht mehr aus einem SEO-Text wegzudecken.

4. SEO Content mit Mehrwert begeistert die User

Content Marketing lebt von der Gestaltung der Beiträge. Deshalb sollte er so einzigartig und aussagekräftig wie möglich sein. Marketingexperten bezeichnen dies auch als Unique Content. Aber wie können Sie Ihren SEO Content so gestalten, dass er wirklich einzigartig und lesenswert ist? 

Ausführlich recherchierte Zahlen, Daten und Fakten bilden das Fundament eines tollen Beitrags. Mit diesen Beispiel Bestandteilen gelingt es:

  1. Youtube Video oder eigenes Video
  2. Bilder
  3. Grafiken
  4. Tabellen

Hochwertige Inhalte sollen informieren, inspirieren und am besten gleich zu einer Handlung anregen. Hervorragender Content ist auch eine Absicherung gegen Google-Updates und Ihre Algorithmen Änderungen für Webseitenbetreiber. Das Gegenteil ist „thin Content“ dünner Inhalt, der nur dürftige Informationen und Umfang bereitstellt.

5. Keywords in der Überschriftenstruktur bei SEO Texten sind die Erfolgsgaranten

 Stellen sie sicher, dass Ihre Hauptüberschriften nach H1, H2.. strukturiert sind und Ihre Keywords enthalten. Der Text sollte informativ und unterhaltsam zugleich sein sowie hochwertige Informationen mit entsprechender Tiefe beinhalten. 

Ihre Headlines sollten aussagekräftig sein und die Begriffe der Suchenden enthalten, für die Sie ranken möchten. Achten Sie außerdem darauf, dass Ihre Überschriften einen klaren roten Faden durch Ihren gesamten Artikel bilden. So können Sie sicherstellen, dass Ihre Inhalte sauber strukturiert und leicht zu lesen sind. Ihr Text sollte eine Erweiterung an Wissen bieten, die sonst nirgendwo zu finden sind. Stellen Sie Ihre Expertise auf Ihrer Homepage dar. 

Ein SEO Text mit vielen Rechtschreib- oder Grammatikfehlern wirkt unprofessionell. Übermäßig viele Fehler führen dazu, dass Ihr Thema von Suchdiensten abgestraft wird. 

Der Wortlaut muss grammatikalisch einwandfrei sein. Achten Sie beim Verfassen auf eine korrekte Rechtschreibung und Grammatik. Lassen Sie Ihren SEO Text noch einmal von jemandem Korrektur lesen oder benutzen Sie eine Rechtschreibprüfung. 

Diese Tipps helfen bei der Strukturierung von SEO-Texten: 

1. Nutzen Sie Unterüberschriften, um Ihren Beitrag zu strukturieren. 

2. Achten Sie auf die richtige Länge Ihrer Headlines. Zu kurze wirken oberflächlich, zu lange können abschreckend wirken.

3. Verwenden Sie Suchbegriffe in Ihren Headlines

4. Gestalten Sie Ihre Headlines so einzigartig wie möglich. Vermeiden Sie es, generische Begriffe zu verwenden. 

5. Achten Sie auf die richtige Balance zwischen Informationsgehalt und Ästhetik. Zu viel Information kann den Lesefluss stören, zu wenig Information kann den Inhalt oberflächlich erscheinen lassen. 

6. Prüfen Sie regelmäßig, ob Ihre Headlines noch aktuell sind und passen Sie sie gegebenenfalls an. 

SEO-On-Page-Überschriftenstuktur

6. SEO Texter gestalten Überschriften optisch ansprechend

Guten Content erkennt man an der gestalterischen Aufmachung. Hervorhebungen sowie Abstand und Größe erleichtern die Lesbarkeit. Sie helfen auch die Aufnahme der Informationen zu erleichtern. Headlines weisen den Leser in die Thematik ein und sollten klar, prägnant und aussagekräftig sein. Sie sollten den Adressaten ansprechen und zum Weiterlesen motivieren. Zudem müssen sie die Aufmerksamkeit auf sich lenken und die wesentlichen Aussagen hervorheben.

Die Wahl der richtigen Schriftarten und -größen kennzeichnen gute Texte

Die Schrift sollte leserfreundlich und leicht lesbar sein. Daneben spielt auch die Farbe eine Rolle. Helle Farben wirken anziehend und beruhigend, dunkle Farben können dagegen abschreckend sein. Auch der Abstand zwischen den Zeilen ist entscheidend für die Gestaltung auf der Internetpräsenz. Er sollte groß genug sein, damit der Nutzer das Geschriebene leicht erfassen kann. Zu große Zeilenabstände können jedoch auch abschreckend wirken. Sie tragen maßgeblich dazu bei, ob der Inhalt gelesen und verstanden wird oder nicht. Der erste Eindruck, den ein Beitrag hinterlässt, beeinflusst maßgeblich darüber, ob er gelesen wird oder nicht. Die Gestaltung ist also mindestens genauso entscheidend wie der Inhalt selbst.  

Diese wichtigen Tipps helfen Ihre SEO-Texte optisch ansprechend zu gestalten:

 1. Wählen Sie eine Schriftart und -größe, die leicht zu lesen ist. Große Buchstaben sind für lange Abhandlungen besser geeignet als kleine. 

2. Achten Sie auf Abstände zwischen den Zeilen und Absätzen. Zu große oder zu kleine Abstände erschweren das Lesen. 

3. Hervorhebungen dienen dazu, bestimmte Schlüsselwörter hervorzuheben. Sie sollten jedoch sparsam eingesetzt werden, da sie sonst ihre Wirkung verlieren. 

4. Fassen Sie sich kurz und prägnant. Lange Schriftstücke sind oft schwer zu lesen und die User verlieren schnell die Lust, weiterzulesen. 

5. Schaffen Sie Übersicht und Struktur, indem Sie Unterüberschriften und Abschnitte einsetzen. So können die Nutzer das Thema schnell erfassen.

6. Sinnvolle Verlinkungen auf andere Blogbeiträge setzen.

7. Werfen Sie abschließend einen Blick in Form eines Reviews auf den geschriebenen Bereich

8. Ein ansprechendes Webdesign aus Ludwigsburg unterstützt die optische Wirkung der Texte ebenfalls. 

7. Der Text der internen Verlinkung bietet ein enormes Verbesserungspotential

Nur wenige Firmen sind sich der Tatsache bewusst, welches enorme Verbesserungspotential die interne Verlinkung von Webseiten bietet. Dabei ist die interne Verlinkung eine der einfachsten und effektivsten Möglichkeiten das Suchmaschinenranking Ihrer Webseite zu verbessern. 

Interessante und bedeutende Inhalte bieten eine hohe Wahrscheinlichkeit hochwertige Backlinks kostenlos von anderen Webpräsenzen zu erhalten. Externe Verlinkungen sind entscheidend für die Autorität einer Website. Die externen Verweise finden Sie in der Search Console.

Die interne Verlinkung hilft Suchmaschinen wie Google dabei, die Struktur Ihrer Webseite zu verstehen. Dadurch kann Sie relevante Seiten miteinander verknüpfen und den Sinn verstehen. Die richtige Verlinkung Ihrer Webseite sorgt dafür, dass Google und andere Suchmaschinen Ihre wichtigsten Seiten indexieren. Und sie werden in den Suchergebnissen weiter oben anzeigen.

Interne Verlinkungen bringen Vorteile für Rankings bei Google

Bei der internen Verlinkung sollten sie einige Dinge beachten, damit Sie das Suchmaschinenranking Ihrer Webseite nicht verschlechtern. Verlinken Sie nur auf inhaltlich relevante Seiten. Suchmaschinen erkennen unpassenden Verlinkungen und penalisieren die betroffenen Seiten. Alle internen Links, die Sie setzen, sollen einen direkten Bezug herstellen.  

Der Anchor-Text ist die Formulierung, die „über“ dem Link steht. Vermeiden Sie unnatürliche Anchor-Texte. Wenn alle Verlinkungen auf Ihrer Webseite denselben Anchor-Text enthalten, könnte das für Suchdienste unnatürlich wirken. Statt immer denselben Wortlaut zu verwenden, sollten Sie abwechselnd verschiedene Wörter oder Sätze einsetzen.

Verlinken Sie also nicht willkürlich auf irgendwelche Seiten, nur weil Sie einen bestimmten Anchor-Text verwenden möchten. Setzen Sie keine unnötige interne Verlinkung. Jeder Link, den Sie setzen, sollte einen Mehrwert für den Leser bietet. 

Gute SEO-Texte schreiben lassen vom SEO Freelance Texter

SEO-Texte schreiben zu lassen ist eine weitere schnell und einfach Option für Ihr Online-Marketing, die Sie in Betracht ziehen können. Freelancer können gut schreiben und sind geübt im Recherchieren von Zahlen, Daten und Fakten, die einen guten SEO-Text ausmachen. Es ist ihr Job. Sie haben Routine und Erfahrung im Umgang mit SEO Tools und der Implementierung erforderlicher Maßnahmen.

Texter schreiben hochwertige und mit Entitäten angereicherte Inhalte passend zu Ihrer Nische. Das braucht einiges an Übung für Anfänger. Bis Sie überzeugend formulieren und eine optimierte Texterstellung für Ihr Online Marketing hinbekommen müssen Sie viel Zeit investieren.

Professionelle Textersteller überprüfen mit Tools die Keyword Density und vermeiden Keyword Stuffing. Der Umgang mit diesen Werkzeugen ist Zeit intensiv und Bedarf an Übung, um effizient und kostengünstige Texte bereitstellen zu können.

Ihre Texte zu überarbeiten, stellt für einen Texter keine große Herausforderung dar und ist eine kostengünstigere Alternative für Sie. Das ist immer die bessere Option als den eigenen Text nur weiter zu verwenden. Die Kosten sind abhängig vom Umfang und der Schwierigkeit bei der Erstellung. Meistens gibt es einen Wortpreis für die suchmaschinenoptimierten Texte.

SEO-Texte erstellen zu lassen ist eine Investition für mehr Reichweite und Sichtbarkeit, die vor der Beauftragung mit einem SEO-Experten besprochen werden sollte. Ein guter SEO sorgt dafür, dass Sie Ergebnisse direkt bei Google erzielen, die auch mehr Traffic und Umsatz generieren können. Hier können Sie Texte von SEO Heilbronn ordern.